Kinderfeuerwehr dauerhaft unterstützen
Kinderfeuerwehr dauerhaft unterstützen

UWG beantragt Haushaltsansatz von 1000 EUR

GESCHER(mr). Auch nach der Gründung der Kinderfeuerwehr vor einigen Monaten möchte die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) diese neue Einrichtung weiterhin unterstützen. Deshalb beantragt die UWG einen Haushaltsansatz zum Etat 2020 in Höhe von tausend Euro. „Damit wollen wir ein wichtiges Signal geben“, sagt UWG-Fraktionssprecher Werner Bönning.

Der Stadtrat hatte bereits im Mai dieses Jahres die Gründung einer Kinderfeuerwehr beschlossen. Bönning kommentiert dazu: „Die UWG Gescher hat dieses innovative Projekt mit einem klaren Votum eindeutig unterstützt.“ Mit dieser selbstständigen Abteilung innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr sei ein weiterer Schritt in Richtung „Sicherung der Jugend in der Feuerwehr in Gescher“ geschaffen worden. Inzwischen ist bereits – durch Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen – ein Fahrzeug für die Kinderfeuerwehr angeschafft worden. Auch konnten Verantwortliche für die Kinder gefunden werden. Nach Einschätzung der UWG sei bereits jetzt klar, dass Folgekosten auf diese junge Abteilung zukommen werden. Fraktionssprecher Bönning führt weiter aus: „Nach Ansicht der Wählergemeinschaft darf ein derartiges zukunftsorientiertes und –sicherndes Projekt nicht an ungedeckten Finanzierungen scheitern.“ Bönning zeigt sich zuversichtlich, dass die Stadtverwaltungund die übrigen politischen Parteien den Antrag zum Haushaltsansatz unterstützen werden. HolgerBeeke, erster Vorsitzendender UWG, kommentiert: „Wir investieren einen kleinen Beitrag in unsere eigene Sicherheit und in die Zukunft einer leistungsstarken Feuerwehr.“ Der Betrag von tausend Euro für die Kinderfeuerwehr soll nach dem Wunsch der UWG nicht nur in den Haushalt 2020 eingestellt werden, sondern als dauerhafter freiwilliger Haushaltsansatz verankert werden.

(Quelle: Gescher Zeitung vom 18. Oktober 2019)

Add your comment